Faire Schule Hamburg

Die Grundidee der Fairen Schule ist so einfach wie umfangreich: Wenn Schüler:innen in ihrem Alltag Respekt und Fairness entwickeln und empfinden können, ist es möglich diese mit Energie, Wissen, Mut und Kreativität auch in den globalen Kontext zu übertragen. Das möchte die Faire Schule unterstützen!

Was ist eine Faire Schule?

Eine Faire Schule setzt sich für Gerechtigkeit ein und engagiert sich in drei Bereichen:

  • Fairness im Umgang mit allen Menschen im Schulumfeld
  • Fairness im Umgang mit Menschen weltweit
  • Fairness im Umgang mit Natur und Klima

Warum Faire Schule?

Eine Faire Schule soll Lust machen Gegenwart und Zukunft gemeinsam zu gestalten. Fair im Schullalltag. Fair im globalen Kontext. Fair zu Umwelt und Klima.


Aktuelles 2021

Erste Faire Schule in Hamburg – ausgezeichnet!

Die STS Bahrenfeld praktiziert das Konzept Faire Schule. Nach dem Motto „Wir sind und bleiben eine faire Schule.“

Faire Schule ist für mich…
…keine*r wird aufgrund der Religion verurteilt.
…keine*r wird ausgegrenzt und gemobbt.
…dass alle Personen in Schule zusammenhalten.
…dass man das Aussehen anderer toleriert.
…dass jede*r sich wohlfühlt.
…dass alle gleichbehandelt werden.

So beschreiben Schüler*innen aus der 8. Klasse in der StS Bahrenfeld was ihnen eine „Faire Schule“ bedeutet.

Mehr zur Fairen Schule in Bahrenfeld unter www.stadtteilschule-bahrenfeld.de


Wer unterstütz die Entwicklung der Fairen Schule in Hamburg?

Ansprechpartner:

Fachreferent Globales Lernen, Bildung für nachhaltige Entwicklung / Landeskoordinator (B 31-229) / Behörde für Schule und Berufsbildung:
Gerd Vetter
Tel.: + 49 40 42863-2052

E-Mail: gerd.vetter@bsb.hamburg.de

Leiter des Aufgabengebietes Globales Lernen:
Martin Brück
Tel.: +49 40 4288 42 – 561

E-Mail: martin.brueck@li-hamburg.de


Weitere Informationen zum Konzept und Umsetzung unter Faire Schule Berlin

 Fairness im Umgang mit Umwelt und Klima Das Konzept einer Fairen Schule ist ganzheitlich und inklusiv – es bezieht alle ein, die in der Schule Zeit verbringen und die den Ort prägen: die Schüler:innen, die Lehrenden und Angestellten, die Eltern und Nachbarn. Es verankert Demokratiebildung  , Bildung für nachhaltige Entwicklung  und Globales Lernen  im Schulcurriculum.