// BNE Bildungsanbieter:innen mit Schulangeboten

Hier findet ihr eine Übersicht an nicht-formalen BNE Bildungsanbieter:innen mit Schulangeboten in Hamburg.

Die Liste ist nicht vollständig. Aber ihr könnt helfen, sie zu füllen, je mehr BNE Bildungsanbieter:innen sich hier wiederfinden, desto besser.

Solltet ihr also Teil einer Organisation / Institution/ Freiberufler:in sein, die Bildungsangebote im Bereich Globales Lernen / Bildung für nachhaltige Entwicklung anbietet und unbedingt hier gelistet werden sollte, dann schreibt uns an info[at]globales-lernen.de. Wir nehmen euch gerne mit auf! 

Die Liste ist nach Themenschwerpunkten geordnet. Oftmals bedienen Organisationen mehrere Themenfelder, daher lest gerne auch noch verwandte Felder quer. Über die Buttons unten kommt ihr direkt zu den jeweiligen Schwerpunkten.

// Demokratie & Partizipation

KICKFAIR e.V.

Soziales Lernen | Globales Lernen | Jugendempowerment

KICKFAIR e.V. ist eine gemeinnützige Organisation  deren ganzheitliches Bildungskonzept an Schulen bundesweit verankert ist. In einem einzigartigen Bildungsansatz werden soziales und globales Lernen über eine besondere Form des Straßenfußballs niederschwellig und praxisnah miteinander verknüpft.  Ziel ist es, allen Kindern und Jugendlichen die gleichen Chancen zu ermöglichen ihre Potenziale zu entfalten und Gesellschaft mitzugestalten. 

Workshops | Straßenfußball

Kontakt: info@kickfair.org

// Ernährung & Landwirtschaft

Agrar Koordination - Projekt Biopoli

Globale Landwirtschaft | Ernährung | Klimaschutz

In unseren partizipativen Workshops für Jugendliche ab 15 Jahren thematisieren wir die Verflechtungen in der globalen Lebensmittelproduktion und die Auswirkungen unserer Ernährungsweise auf Mensch, Umwelt, Klima und Gesundheit.
Unser Ziel ist es, das Bewusstsein für globale Zusammenhänge und entwicklungspolitische Aspekte zu schärfen, um Jugendliche und junge Erwachsene zur Mitgestaltung an einer gerechten Zukunft zu beteiligen. Dafür werden globale Verflechtungen und Machtverhältnisse in den Blick genommen und Auswirkungen auf lokale Lebenswelten am Beispiel Ernährung, Landwirtschaft und Klima sichtbar gemacht.

In jeder Veranstaltung werden Ideen zum eigenen Handeln angeboten und diskutiert, eigene Denkgewohnheiten und Handlungsmuster aufgegriffen und Perspektivwechsel angestoßen. Praktische Übungen und inhaltliche Beiträge sind eng miteinander verzahnt. Wir legen Wert auf Methodenvielfalt und Partizipation. Das Angebot orientiert sich an den Prinzipien der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Workshops | Projekttage

Kontakt: Bildung[at]agrarkoordination.de

Ökomarkt e.V. - Schule und Landwirtschaft

Ökologische Landwirtschaft | Ernährung | Bauernhof

Der Ökomarkt e.V. berät Verbraucher*innen und Multiplikator*innen zu allen Fragen rund um die ökologische Landwirtschaft und ihre Produkte sowie zu einer gesunden Ernährungsweise. In dem Projekt „Zukunft säen – Bio-Landwirtschaft zum Anfassen“ begeben sich Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene sowie ihre Lehrkräfte auf die Spuren der Entstehung unserer Lebensmittel, betrachten den „Wert“ landwirtschaftlicher Produkte und erfahren, wie eine gesunde Ernährung aussehen kann. Auf ökologischen Höfen und Gärtnereien sowie an Verarbeitungs- und Vermarktungsorten in der Metropolregion Hamburg erfahren sie mehr über Wertschöpfungsketten zukunftsfähiger regionaler Produktion und erarbeiten gemeinsam Anregungen für das eigene Konsumverhalten.

Hofbesuche | Workshops | Materialkoffer

Kontakt: schule-und-landwirtschaft[at]oekomarkt-hamburg.de

Minitopia

Selbstversorgung | Werkstatt | Urban Gardening

Minitopia möchte Plattform, Keimzelle und Spielplatz urbaner Selbstversorgung sein. In einer alten Brummi-Werkstatt mit Halle, Werkstätten und 1000 m² verwilderter Außenfläche im Outback von Hamburg-Wilhelmsburg wollen wir gemeinsam mit Euch ausprobieren, ob und wie wir uns in Zeiten der Globalisierung mit den Ressourcen vor Ort, unseren eigenen Händen und gegenseitiger Unterstützung in der Stadt überhaupt noch selbst versorgen könnten.

Bildung für Nachhaltige Entwicklung in die Praxis zu bringen und das Thema Nachhaltigkeit für Schüler:innen erlebbar und greifbar zu machen, das haben wir uns vorgenommen und setzen es seit 2017 im Rahmen von Projekttagen für Schüler:innen der Sekundar- und Oberstufe um. Ihr könnt aus den Themen “Boden”, “Energie”, “Ernährung”, “Konsum”, oder “Umwelt- und Naturschutz” wählen. Wir überlegen uns dann im Detail, was wir eurer Klasse dazu abhängig von Jahreszeit und aktuellen Projekten anbieten können.

Projekttage

Kontakt: stevie[at]minitopia.de

// Fairer Handel & Nachhaltiger Konsum

hamburg mal fair

Fairer Handel | Welthandel | nachhaltiger Konsum

hamburg mal fair setzt sich für die Stärkung des Fairen Handels und einen nachhaltigen Konsum in der Hansestadt ein. Unser Ziel ist es, das Bewusstsein von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen für mehr soziale Gerechtigkeit im Welthandel zu schärfen. In unserem Angebot ist alles dabei: von Bildungsworkshops, digitalen Stadtrallyes und Schulprojekten mit unserer digitalen Lernplattform über die Bereitstellung von Lernmaterialien bis hin zu kreativen Beteiligungsangeboten ist alles dabei.

Workshops | Rallyes | Projekttage | Schulprojekte

Kontakt: info@hamburgmalfair.de

// Gendergerechtigkeit

// Klimaschutz & Biodiversität

Gut Karlshöhe - das Hamburger Umweltzentrum

Natur | Energie und Klimaschutz | nachhaltiges Leben

Das Umweltzentrum Gut Karlshöhe ist eine grüne Oase in Hamburgs Nordosten und es ist NUN-zertifiziert. Der Träger ist die Hamburger Klimaschutzstiftung. Wir verstehen uns als Lern- und Erlebnisort, an dem alle Menschen von klein auf bis ins hohe Alter erfahren, wie „einfach gut leben“ im Rahmen der natürlichen Ressourcen gelingt. In rund 1.000 Veranstaltungen pro Jahr beschäftigen wir uns mit Themen wie Klima und Energie, Natur und Tiere, Wohlergehen, Konsum, Handwerk und Selbermachen. Während Kindergruppen und Familien das 9 ha große Gelände erkunden, tagen Unternehmen bei uns klimafreundlich und verbringen mit ihren Mitarbeiter*innen einen Tag in der Natur. Mindestens dreimal im Jahr trifft sich Jung und Alt rund um den Hofplatz zu einem Fest oder ökologischen Markt und genießt nachhaltige Lebensart. Regionale und saisonale Gerichte und Kleinigkeiten gibt es bei unserem Gastronomie-Partner „Die Hobenköök – auf Gut Karlshöhe“. Gut Karlshöhe bietet über 60 Bildungsangebote für Schulklassen an, die alle direkt über unsere Homepage gebucht werden können. Zusätzlich finden regelmäßig Lehrkräftefortbildungen zu verschiedensten Nachhaltigkeitsthemen statt.

Lernort | Workshops | Lernwerkstatt

Kontakt: info[at]hamburger-klimaschutzstiftung.de

Greenpeace

Umweltschutz | Nachhaltigkeit

Den Einkaufskorb auf Nachhaltigkeit checken, Plastik „tschüss“ sagen und eigene Kampagnen-Ideen entwickeln: Als außerschulischer Lernort macht die Greenpeace-Ausstellung in Hamburg Umweltthemen erlebbar. Unsere Angebote für Schulklassen knüpfen an den aktuellen Bildungsplänen an. Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 5–13 erfahren mehr über die Arbeit von NGOs am Beispiel von Greenpeace. Sie werden angeregt, sich eine eigene Meinung zu bilden und erhalten einfache Tipps für Umweltschutz im Alltag.

Ausstellung | Lernort

Kontakt: ausstellung@greenpeace.de

Saubere Sache

Wasser | Ressourcenschutz | Selbstwirksamkeit

„Ins Handeln und Gestalten kommen“ ist das Ziel der SAUBEREN SACHE und unseres Angebots. Als Projekt des Zero Waste Hamburg e.V. geht es uns um Müllvermeidung – mit dem Fokus auf sauberes Wasser. Anhand des konkreten Beispiels Waschpulver zeigen wir den menschlichen Einfluss auf die lebensnotwendige Ressource Wasser. Aus drei Zutaten stellen wir Waschpulver gemeinsam her. Anschließend widmen wir uns der Frage: „Was machen wir mit dem Gelernten?“ Viele Schulen richten nach unserem Workshop einen monatlichen Lieferservice für das von den Schulen selbst hergestellte Waschpulver ein. So fließt das Thema Ressourcenschutz – in Form von Waschpulver – in alle interessierten Haushalte der Schule.

Workshops

Kontakt: info@saubere-sache-hamburg.de

KinderKulturKarawane - creACTiv für Klimagerechtigkeit

Klimagerechtigkeit | Theater & Performance | globale Begegnungen

Im von der KinderKulturKarawane entwickelten Bildungsprogramm CREACTIV für Klimagerechtigkeit befassen sich Hamburger Schüler:innen im Austausch mit jungen Künstler:innen des Globalen Südens mit den weltweiten Auswirkungen des Klimawandels. Gemeinsam erschaffen sie künstlerische Präsentationen und kreative Aktionen zum Thema Klimagerechtigkeit. CREACTIV möchte so Impulse setzen für die Einbindung von Nachhaltigkeitsthemen an Schulen und eine kreative Befassung mit den Globalen Nachhaltigkeitszielen der UN (SDG). 

Workshops | Theater

Kontakt: sarah.hoefling[at]klimaretter.hamburg

Nordkirche - Infostelle Klimagerechtigkeit

Klimagerechtigkeit | Klimawandel

Die Infostelle Klimagerechtigkeit im Zentrum für Mission und Ökumene der Nordkirche entwickelt in Kooperation mit Partner*innen Klimaschutzprojekte und informiert mit Bildungs- und Bewusstseinsarbeit zu den Themen Klimagerechtigkeit, Klimaschutz und Klimawandel. Dabei geht es um aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Folgen der Klimakrise, aber auch um Lösungsansätze und Best-Practice-Beispiele.

Workshops | Projekttage

Kontakt: u.eder[at]nordkirche-weltweit.de 

// Menschenrechte & Globale Gerechtigkeit

Open School 21

Globale Gerechtigkeit | Nachhaltigkeit | Global-Lokale Verknüpfungen

Unter dem Leitsatz »Raus aus der Schule — rein in die Stadt« steht die Open School 21 für ein sinnliches, resonanzorientiertes Lernen. Wir möchten mit unseren Rundgängen, Rallyes und Barkassenfahrten Schüler:innen und Lehrkräfte aus der Schule heraus locken, um gemeinsam das Hamburger Stadt- und Hafengebiet aus unterschiedlichen Perspektiven zu erleben. An diesen außerschulischen Lernorten werden Themen wie Mobilität und Klimaschutz, Postkoloniale Realitäten und nachhaltige Stadtentwicklung in ihrer lokal-globalen Verknüpfung sichtbar. Aktuell besteht unser Angebot aus rund 40 Workshops, Projekttagen, Stadtrundgängen und Hafenrundfahrten, die jeweils auf Anfrage stattfinden.

Stadtrundgänge | Hafenrundfahrten | Projekttage | Workshops

Kontakt: info[at]openschool21.de

Peace brigades International – Bildungsprojekt "Menschenrechte Lernen und Leben"

Menschenrechte | Friedensarbeit | Gewaltfreiheit

peace brigades international (pbi) ist eine internationale Menschenrechtsorganisation, die sich seit 1981 für den Schutz von Menschenrechtsverteidiger:innen in Konfliktgebieten einsetzt. Um die globalen und lokalen Zusammenhänge von Menschenrechtsverletzungen in das Bewusstsein der Menschen hier vor Ort zu holen, schlägt das 2004 entstandene Bildungsprogramm „Menschenrechte lernen & leben“ eine Brücke zwischen der internationalen Friedensarbeit von pbi und der Menschenrechtsarbeit in Deutschland, mit dem Anliegen, durch Bildungsarbeit Menschenrechte für alle Altersstufen erfahrbar zu machen.

Workshops | Projekttage

Kontakt: Bildungsprojekt[at]pbi-deutschland.de

Goliathwatch

Wirtschaftsgerechtigkeit | Demokratieförderung | Menschenrechte

Goliathwatch ist staatlich anerkannter Bildungsträger durch NUN (norddeutsch und nachhaltig) und ist als gemeinnütziger Verein in Hamburg organsiert. Wir streben eine Wirtschaft an, die im Dienst von Mensch und Natur steht. Darum setzen wir uns für ein nachhaltiges Wirtschaften auf Grundlage planetarer und sozialer Grenzen ein (z.B. Doughnut Ökonomie). Dieses Ziel verfolgen wir zum Beispiel durch Bildungsangebote, in denen wir bestehende Probleme verdeutlichen und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Neben Aufklärungsarbeit entwickeln und verwirklichen wir selbst Kampagnen und beteiligen uns an zivilgesellschaftlichen Zusammenschlüssen, wie zuletzt etwa zum Thema Lieferkettengesetz.

Stadtrundgänge | Workshops | Rollen-/Planspiele | Projekttage

Kontakt: info[at]goliathwatch.de

Hafenkompass

Globalisierung | Transport | Klima

Hafenkompass ist Vermittler von maritimem Wissen und Erleben im Lernort Hafen Hamburg. Seit vielen Jahren bietet das Unternehmen Exkursionen mit einem geographischen und transportlogistischen Schwerpunkt Schulen und anderen Institutionen, Gruppen und Firmen an. Unser spezielles Angebot orientiert sich am Prinzip Bildung für Nachhaltige
Entwicklung. Auf den Exkursionen wollen wir mehrperspektivisch das Verständnis von und zur Welt stärken in dem wir uns realen Aufgaben im Hafen stellen, hartnäckig nachfragen und Raum und Zeit für eigenständiges Denken anbieten. So werden im Nahraum Auswirkungen von Globalisierung sinnlich erfahrbar z.B. als Zusammenhang von zunehmendem Transport und Umweltbelastungen.

Hafenexkursionen

Kontakt: info[at]hafenkompass.com

// Migration & Diaspora

grenzgänge | bildung im stadtraum e.V.

Migration | Flucht | Globale Gerechtigkeit

grenzgänge | bildung im stadtraum e.V. möchte Menschen in einen Dialog über Migration, globale Zusammenhänge und Stadt bringen. Dafür setzen wir an unserem Alltag an und gehen raus vor die Tür. Wir arbeiten nicht nur klassisch in Seminar- und Klassenräumen, sondern begeben uns in den öffentlichen Raum – städtisch oder ländlich – und verbinden komplexe, globale Zusammenhänge mit konkreten Orten. So lernen wir das Unbekannte im Bekannten kennen, verschieben oder überwinden Grenzen und entwickeln das Werkzeug, um unser eigenes Handeln zu verstehen und zu verändern.

Stadtrundgänge | Projekttage

Kontakt: hamburg[at]grenzgaenge.net

// Mobilität

// SDGs & Nachhaltigkeitsziele

Lernort KulturKapelle im Wilhelmsburger Inselpark

Globale Gerechtigkeit | Nachhaltigkeit | Selbstwirksamkeit

Die KulturKapelle ist ein Lernort für ‘Globales Lernen’. Workshops, Kino, Aktionen im Park und im Stadtteil, gemeinsames Lernen für Klein und Groß – all das findet hier Platz. Neben unseren offenen Angeboten, bieten wir auch vielfältige Schulangebote an. Diese reichen vom Escape-Room-Spiel, zum Puppentheater-Workshop, bis hin zur “Schokowerkstatt”. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele, auch ‘SDGs’ genannt. Organisiert wird das Ganze von einem Netzwerk verschiedener Organisationen.

Unsere Partnerorganisationen sind:
Bildung trifft Entwicklung – Regionale Bildungsstelle Nord (BtE), Globales Lernen Harburg, Infozentrum Globales Lernen – Bramfelder Laterne, hamburg mal fair / Mobile Bildung e.V., peace brigades international – Deutscher Zweig e.V. (pbi), STUBE Nord / Diakonisches Werk Hamburg, Ökumenische Arbeitsstelle im Kirchenkreis Hamburg-Ost

Lernort | Workshops | Schulangebote

Kontakt: info[at]lernort-kulturkapelle.de

TüftelLab

Nachhaltigkeit | Digitale Bildung | Spielerisches Lernen

Das TüftelLab ist Werkstatt, Spielzeugkiste und Klassenzimmer zugleich. Ein Ort, der jungen Menschen
die Möglichkeit bietet, mit digitalen Werkzeugen zu experimentieren und gemeinsam Zukunft zu
gestalten. Wir möchten, dass junge Menschen sinnvoll mit Digitalisierung in Berührung kommen und
unsere Welt verantwortungsvoll gestalten. Deshalb kombinieren wir digitale Bildung und Bildung für
nachhaltige Entwicklung. In 17 verschiedenen dreistündigen Workshop-Formaten lernen die
Schüler*innen jeweils eine Technologie (z.B. 3D-Druck) kennen und verknüpfen sie mit einem
Nachhaltigkeitsthema (z.B. nachhaltige Stadtentwicklung). Jeder Workshop wird von zwei
Mentor*innen angeleitet. TüftelLab ist ein hybrides Lernkonzept der Junge Tüftler gGmbH, das in
Hamburg von 105 Viertel Bildung gGmbH durchgeführt wird.

Workshops | Schulprojekte | Lernwerkstatt

Kontakt: bildung[at]105viertel.de

// mehr?

deine Organisation/dein Angebot fehlt hier?

deine Themenschwerpunkte

Deine Organisation bzw. dein Angebot fehlt hier in der Liste? Kontaktiere uns unter info@globales-lernen.de und wir fügen dich/ euch gerne hinzu. Wichtg! Euer Angebot muss in Hamburg abrufbar sein und explizit für Schulen geeignet sein. 

Unter den Buttons unten kommt ihr direkt zum Kriterien-Katalog für die Aufnahme in die Liste. Entweder direkt via Google Forms oder ihr ladet euch die Info als pdf herunter und schickt uns direkt eine Mail.

Kontakt: Info@globales-lernen.de